SEO Knowledge Blog

Was macht eine gute Webadresse aus?

Welche Fehler Sie vermeiden sollten und welche Tricks Vorteile bringen.

Webadressen in Werbung und Marketing

Das sollten Sie tun, ...

  • Sichern Sie sich nach Möglichkeit Ihren Firmen- oder Markennamen als .ch-Domain.
  • Ist Ihr Firmenname schon vergeben, suchen Sie sich lieber gleich einen neuen. Eine .com-Adresse, net- oder .eu-Adresse ist kein Ersatz
  • Wenn Sie eine Kampagne starten, benutzen Sie den Slogan für die URL.
  • Benutzen Sie unterschiedliche Farben oder Fettungen, um Wörter voneinander abzusetzen.
  • Bindestriche sind vor allem bei Slogans sinnvoll, damit sich die einzelnen Wörter gut voneinander abheben.
  • Richten Sie Subdomains für Unterseiten ein, auf die Sie hinweisen wollen.

... das besser lassen.

  • Sparen Sie sich das www. vor der Webadresse.
  • Das https:// nimmt nur Platz weg – lassen Sie es weg.
  • Komplett klein geschriebene Adressen sind bei zusammengesetzten Begriffen nur schwer lesbar.
  • Hüten Sie sich vor URLs, die vollständig aus Grossbuchstaben bestehen.
  • Lassen Sie die Finger von Umlaut-Domains.
  • Verkneifen Sie sich Werbung mit Links auf Unterseiten.
  • Abkürzungen, Akronyme oder Ziffern taugen nicht für URLs, es sei denn, Ihre Marke ist allgemein bekannt dafür.
  • Verstecken Sie Ihre Webadresse nicht irgendwo klein ganz unten. Niemand wird mit der Lupe danach suchen.