E-Mail-Marketing Agentur

 

E-Mail-Marketing ist die Erstellung und Versendung von elektronisches Schreiben in Form eines E-Mails. Die Schreiben, besser bekannt als Newsletter, werden an Abonnenten verschickt, um Content zu verbreiten.

Der Content der Newsletter kann Werbung, Informationen, Nachrichten, Termine oder Werbeaktionen enthalten.

Empfänger von Newslettern sind bestehende Kunden, z.B. Firmen, Vereine und Organisationen

 

Was macht einen erfolgreichen Newsletter aus?

Ein erfolgreicher Newsletter ben√∂tigt ein klar strukturiertes Layout mit visuell ansprechendem Design und relevantem Content in Form von Texten und Bildern, welcher auf die Bed√ľrfnisse der Zielgruppe abgestimmt ist.

Ein gutes E-Mail-Marketing ist auf die Ziele der Zielgruppe und der Nutzer in allen Phasen der Customer Journey abgestimmt. Je benutzerfreundlicher und zielgerichteter der Newsletter ist, desto höher ist die Response und Action.

Diese Elemente gehören zu einem erfolgreichen Newsletter:

  • Klare Struktur
  • Design in Form des Corporate Identity zur Wiedererkennung der Marke und Firma
  • Ansprechender Content mit Text und Bilder
  • Aufmerksamstarke Bilder z.B. im Header
  • Visuelle Hierarchie
  • Klare Call-to-Action damit Conversion und Response stattfindet
  • Kurze Ladezeit, Optimierte Darstellung mit kleinen Dateigr√∂ssen
  • Gute Serverinfrastruktur
  • Server in der Schweiz
  • Responsive Design f√ľr Mobile-Phone und Desktop
  • Versand von Newslettern ausschliesslich mit professioneller Applikation
  • Technische Vorbereitung (z.B. Spam-Testing, Dateigr√∂sse, Schriftarten, ‚Ķ)
  • Technische Nachbearbeitung (z.B. Abmeldungen von Newsletter, ung√ľltige Adressen, ‚Ķ)

Zusammenfassend l√§sst sich sagen, dass ein erfolgreicher Newsletter die Ziele und Bed√ľrfnisse der Zielgruppe erf√ľllt.

 

Wer ist Empfänger von Newslettern

Empf√§nger von Newslettern sind Unternehmen, Gruppen oder Organisationen die als Abonnenten angemeldet sind. Die Anmeldung f√ľr einen Newsletter erfolgt meist auf der Website, auf Produktmessen, Zeitungsinseraten oder Flyer, Brosch√ľren und Prospekten. Der Empf√§nger hat die M√∂glichkeit sich jederzeit abzumelden. Zu diesem Zweck ist im Fuss des Newsletters ein Link hinterlegt, welcher diese Abmeldung von Newsletter erm√∂glicht.

 

In welchem Formaten werden Newsletter verschickt

Newsletter k√∂nnen in verschiedenen E-Mail-Formaten verschickt werden. Die einfachste ist der so genannte Klartext, bei dem die E-Mail nur aus Klartext besteht. Im HTML-Format hingegen k√∂nnen neben dem Text auch Bilder, Videos und Webseiteninhalte eingef√ľgt werden. Die Abonnenten k√∂nnen den Newsletter oft auch ausdrucken oder auf ihren mobilen Ger√§ten lesen. Da das Internet haupts√§chlich √ľber Smartphones genutzt wird, steht auch der Newsletter unter dem Motto "mobile first".

 

Periodizität: Einmalige und regelmässige Newsletter

Einmalige Newsletter

Es handelt sich um einmalige Newsletter, in denen Rabattaktionen, Neuer√∂ffnungen von Gesch√§ften, Produktinformationen usw. angek√ľndigt werden.

Regelmässig erscheinende Newsletter

Die Empf√§nger erhalten regelm√§ssig Mailings zu verschiedenen Themen, wie z. B. Tipps, Unternehmensnachrichten, die neuesten Buchempfehlungen aus dem Unternehmensblog usw. Es ist wichtig, dass die Sendungen in regelm√§ssigen Abst√§nden verschickt werden. 

Arten von Newsletter

Ein Newsletter kann f√ľr verschiedene Zielgruppen erstellt werden. F√ľr den Erfolg ist es wichtig, dass die Sendungen die Zielgruppe in technisch und optisch perfekter Form und ohne Fehlermeldungen und schlechter Anzeigequalit√§t erreicht. Newsletter werden immer dann eingesetzt, wenn die Kunden Informationen zu bestimmten Themen erhalten sollen. M√∂gliche Anwendungen sind

  • Informationen √ľber Werbeaktionen und Rabatte
  • Meinungsumfragen
  • Neuigkeiten √ľber das Unternehmen oder seine Produkte
  • Marketing-Kampagnen
  • Wichtige Ank√ľndigungen, wie z. B. Produktr√ľckrufe

Des Weiteren kann unterschieden werden in kostenlose Newsletter und kostenpflichtige Newsletter.

Newsletter: Vorteile und Nachteile

Grunds√§tzlich besteht ein erfolgreicher Newsletter aus relevantem Inhalt f√ľr die Zielgruppe. Dieser Inhalt ist sorgf√§ltig und genau zu erstellen.

6.1.         Vorteile

  • Geringe Versandkosten: Newsletter k√∂nnen schnell und kosteng√ľnstig verschickt werden. Die Unternehmen k√∂nnen also Kosten sparen, zum Beispiel durch den Versand von Flugbl√§ttern.
  • Traffic auf Website: Regelm√§ssige Newsletter generieren Aufrufe auf der Website und steigern so die Visibility.
  • Design: Durch den relativ geringen Arbeitsaufwand k√∂nnen sie in kurzer Zeit umgesetzt werden.
  • Kundentreue: Die individuelle Betreuung bestimmter Zielgruppen kann zum Aufbau langfristiger Kundenbeziehungen beitragen.
  • Technische Messbarkeit: Der Erfolg einer Newsletter-Kampagne kann online direkt gemessen werden, z.B. Anzahl Conversions auf die Website, Anzahl Abmeldungen von Newslettern, Anzahl Formularanfragen, usw.
  • Geringe Kosten pro Kontakt: Durch den Wegfall von Druckkosten und Versandkosten sind die Kosten pro Kontakt geringer als die Kosten eines Flyers, Brosch√ľre und Prospekts.
  • Reichweite: Newsletter haben eine grosse Reichweite und k√∂nnen √ľber eine Vielzahl von Kan√§len verbreitet werden.
  • Erfolg: Newsletter geh√∂ren zu den erfolgreichsten Marketinginitiativen, weil sie mehr Besucher generieren.
  • Umweltfreundlich: Es gibt sehr wenig Abfall, da die Abonnenten auf Ihrer eigenen Website generiert werden. Das bedeutet, dass einzelne Zielgruppen effektiver erreicht werden k√∂nnen.

6.2.         Nachteile

  • Newsletter gehen in der t√§glichen E-Mail-Flut schnell verloren. Dadurch ist der Zeitpunkt des Versands eines Newsletters sehr wichtig.
  • Schnell abmelden. Newsletter mit viel Werbung und wenig Informationen f√ľhren dazu, dass sich die Empf√§nger wieder abmelden.
  • Spam: Aufgrund der grossen Menge an E-Mails, die t√§glich versendet werden, k√∂nnen die Empf√§nger Newsletter schnell als Spam betrachten und ungelesen l√∂schen.
  • Design: Um ein optimales Erlebnis zu bieten, muss das Design attraktiv sein.

 

Rechtliche Anforderungen

Gem√§ss der Allgemeinen Datenschutzverordnung (GDPR) d√ľrfen E-Mails nur versendet werden, wenn der Empf√§nger zuvor seine Zustimmung gegeben hat. Dieses Verfahren wird auch als Single Opt-In bezeichnet. Hier best√§tigt der Empf√§nger durch Eingabe seiner E-Mail-Adresse und Absenden eines Formulars, dass er k√ľnftig Newsletter erhalten m√∂chte.

Beim Double-Opt-In wird dem Empf√§nger nach dem Absenden des Formulars ebenfalls eine E-Mail mit einem Best√§tigungslink geschickt, um die endg√ľltige Zustimmung einzuholen. Im Gegensatz zum Single Opt-in stellt dieses Verfahren sicher, dass der Newsletter nicht versehentlich oder in betr√ľgerischer Absicht abonniert wird.

Die Zustimmung des Abonnenten ist erforderlich. Andernfalls w√ľrde die E-Mail als unzul√§ssige Werbung angesehen werden. Im schlimmsten Fall m√ľsste der Absender die rechtliche Verantwortung √ľbernehmen. Ausserdem m√ľssen die Abonnenten in der Lage sein, den Erhalt dieser Nachrichten jederzeit zu beenden. Daher enthalten E-Mails immer einen Link oder einen Hinweis, dass Sie sich abmelden k√∂nnen.

 

Verbindung zwischen E-Mail-Marketing und SEO

E-Mail-Marketing mit Newsletter sind eine wichtige und erfolgreiche Massnahme im Online-Marketing, da sie zur Steigerung der Kundenbindung und des Umsatzes beitragen. Wenn sie erfolgreich eingesetzt werden, können Unternehmen ihre jeweiligen Zielgruppen ansprechen und effektiver erreichen.

Werbeaktionen können auch zusätzlichen Verkehr auf eine Website bringen. Durch den regelmässigen Versand von E-Mails können Unternehmen sicherstellen, dass sie bei ihren Kunden und Empfängern in Erinnerung bleiben. Auf diese Weise können sie ermutigt werden, die Website oder den Online-Shop immer wieder zu besuchen.

 


Newsletter & E-Mail Marketing

Gmail - wieso werden meine E-Mail Adressen gek√ľrzt?

Gmail k√ľrzt automatisch alle Newsletter, die eine Nachrichtengr√∂sse von √ľber 102 KB haben.

Wenn Sie verhindern m√∂chten, dass Ihre Newsletter gek√ľrzt werden, k√∂nnen Sie unn√∂tige Inhalte l√∂schen, verschiedene Betreffzeilen benutzen und Plain-Text Code statt Formatierungscode verwenden. Bilder k√∂nnen als Hyperlinks anstelle des Einzelbildes angeh√§ngt werden, um die Nachrichtengr√∂sse zu verringern.

IP-Adresse f√ľr Newsletterversand: dedicated versus shared
IP-Adresse f√ľr Newsletterversand: dedicated versus shared

Server, welche f√ľr den Newsletterversand eingesetzt werden, k√∂nnen mit shared (geteilter) IP-Adresse oder mit dedizierter (dedicated) IP-Adresse betrieben werden.

  • Geteilte IP werden von mehreren Nutzern genutzt, wobei es Vorteile wie ein guter Ruf und keine Notwendigkeit f√ľr einen Aufwaermprozess gibt, aber auch die Gefahr schlechter Reputation durch schlechtes Verhalten von Benutzern besteht.
  • Dedizierte IP sind nur f√ľr einen Benutzer oder ein Unternehmen bestimmt und bieten volle Kontrolle √ľber die Reputation, aber es ist wichtig, regelmaessig mit einem grossen Volumen zu senden, um als serioeser Absender angesehen zu werden.

Beide Konfigurationsvarianten haben Vorteile und Nachteile. Erfahren Sie hier mehr.